Kaffeevollautomat richtig reinigen – Unsere Tipps

Gelegentlich muss auch ein Kaffeevollautomat gereinigt werden. Dies ist nötig, um einen formvollendeten Genuss zu gewährleisten und auch die Lebensdauer des Gerätes zu erhöhen. Wer daher zum Frühstück oder zur Kaffeezeit weder auf einen Latte Macchiato noch auf einen Cappuccino verzichten mag, sollte auf Sauberkeit achten. Der Test in Sachen Hygiene ist daher gelegentlich zu Hause oder im Büro zu vollziehen.

Ein perfekter Ort für Pilze und Keime

Man mag es sich zwar nicht vorstellen, doch wird ein Kaffeeautomat nicht regelmäßig gereinigt, so können Düsen, Wassertank als auch Schläuche für die verschiedensten Formen von Keimen ein herrliches zu Hause darstellen. Im Gerät entstehen überall dort, wo Wasser fließt, früher oder später Schleimschichten, die für Schimmel, Pilze und Keime ein wahres Schlaraffenland darstellen. Damit sich dieses Szenario nicht entwickeln muss, sollten Anwender von Zeit zu Zeit den einen oder anderen Test vollziehen, das Gerät ordnungsgemäß reinigen und somit Keime abtöten.

Den Keimen das Wasser abdrehen

Der Test im Labor erbrachte die Erkenntnis, dass nicht nur Pseudomonaden, sondern auch Coli-Bakterien oder Fäkalstreptokokken einen Kaffeevollautomaten einnehmen können. Diese Bakterien und Keime können das Immunsystem des Menschen überaus schaden. Aus diesem Grund ist eine gute Reinigung das A und O, um Kaffee sorgenfrei genießen zu dürfen.

Tipp 1: Wassertank reinigen

Im Wassertank finden sich die meisten Keime an. Daher sollte der Tank täglich klar ausgespült und anschließend abgetrocknet werden. Auch die Austrocknung bietet eine gute Möglichkeit.

Tipp 2: Reinigungsprogramme nutzen

Die Kaffeeaufbrühung tötet keine Keime ab. Daher sollte gleichmäßig auf eine Reinigung geachtet werden, bei der alle Schläuche und Dichtungen bestmöglich gesäubert werden.

Tipp 3: Milchaufschäumer beachten

Ist der Milchaufschäumerauslass verkrustet, so muss auch hier agiert werden. An diesen Stellen tummeln sich zahlreiche Keime, die auch in die Tasse gelangen können.

Tipp 4: Nicht nur auf die Optik achten

Nicht nur die äußerliche Reinigung, auch die Säuberung des Inneren ist maßgeblich, damit ein guter Kaffee genossen werden kann.

Bild: © knipseline  / PIXELIO

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*