Ein Modell der Luxus-Klasse unter den Kaffeevollautomaten ist der Saeco Xelsis Evo. Schon das hochwertige Design lässt auf die Qualität dieses Produkts schließen. Die Edelstahl-Oberfläche sollte nicht täuschen, wie sich im Test herausstellte.

Ein wenig Raum wird für das Gerät mit seiner üppigen Ausstattung schon benötigt, doch es ist seinen Platz durchaus wert. Dafür sorgt zum einen das Mahlwerk aus Keramik, bei dem sich die Mahlstärke individuell einstellen lässt, insgesamt acht Stufen stehen hierfür zur Verfügung. Zudem überhitzt ein Keramikmahlwerk im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen aus Stahl nicht.

Viel Freude bereitet hat im Test auch die Crema and Body Funktion, die von Saeco patentiert wurde. Mittels dieser können Crema und auch Stärke entsprechend den persönlichen Vorlieben intensiviert werden. Dafür genutzt wird das Wählrad, das am Auslauf der Maschine zu finden ist.

Gepunktet hat auch die Tatsache, dass zwei Durchlauferhitzer vorhanden sind. Diese laufen unabhängig voneinander und erleichtern so das schnelle Zubereiten der Kaffeeköstlichkeiten ungemein. Wartezeiten auf die nächste Tasse lassen sich so deutlich minimieren.

Bei der Xelsis Evo gibt es von allem ein wenig mehr, dies zeichnet die Maschine im Premium-Segment aus. Daher lassen sich auch gleich sechs Benutzerprofile mit jeweils neun favorisierten Heißgetränken anlegen. Bei diesen kann zum Beispiel die integrierte Milchfunktion oder auch die Latte Perfetto Technologie genutzt werden, durch die der Milchschaum selbst ohne Vorwärmen der Tasse heiß bleibt.