603450_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de

Wer sich für einen Kaffeevollautomaten vom Discounter entscheidet, sollte vorab den einen oder anderen Test im Internet durchleuchten, um das perfekte Gerät zu erwerben. Im Grunde bietet ein Kaffeevollautomat ein regelrechtes Rundum-Sorglos-Paket, werden verschiedene Ausstattungsmerkmale sowie technische Highlights in einem Gerät verbunden. Dennoch fallen auch im qualitativen Hinblick einige Unterschiede auf, die beachtet werden sollten, damit der Kaffeegenuss nicht auf der Strecke bleibt.

Perfekter Kaffee auf Knopfdruck

Das Schöne an einem Kaffeevollautomaten ist natürlich, dass dieser per Knopfdruck und ohne weiteres Zutun des Bedieners einen formvollendeten Kaffee zubereitet. Das Mahlwerk benötigt lediglich Bohnen und der Tank ausreichend Wasser und schon kann frischer Kaffee in die Tasse fließen. Ob Milchkaffee, Espresso oder Cappuccino – mit dieser Maschine lassen sich herrliche Kaffeespezialitäten zaubern, wie es auch im Café um die Ecke möglich ist. Allerdings spielen bei den zahlreichen Gerätschaften, die im Discounter angeboten werden, unterschiedliche Kriterien eine gewichtige Rolle. Von der Bedienung bis hin zur Programmierung können daher eminente Unterschiede verzeichnet werden.

Bestehen Unsicherheiten bei der Modellwahl, so kann das Lesen von ausgiebigen Berichten im Internet Gold wert sein. Zwar finden sich nicht für alle Geräte Referenzen, dennoch kann zumeist der eine oder andere Test ausgemacht werden. In den meisten Fällen werden die üblichen Rahmenbedingungen durchleuchtet – wie viel Gramm Kaffeepulver wendet der Kaffeevollautomat? Welche Wassertemperatur wird erreicht und wie schnell kann das Heißgetränk aufgebrüht werden? Wird eine Milchschaumzubereitung benötigt oder ist dies eher weniger wünschenswert? Diese und noch viele Informationen helfen schließlich dabei weiter, den passsenden Kaffeevollautomaten herauszufiltern. Je nach Modell kosten die Geräte zwischen 200€ und bis zu 400€ oder mehr.

Bild: © Petra Bork  / PIXELIO